Tutorial: Debian hostname & fqdn ändern

Dieses Thema im Forum "Eigener Server" wurde erstellt von MBn, 2. November 2016.

  1. MBn

    MBn New Member

    Heute möchte ich euch zeigen, wie man bei einem Debian System den hostname und die FQDN ändert.

    Nachdem wir als root auf dem Server verbunden sind fangen wir damit an, dass wir unseren gewünschten hostname als Servername hinterlegen:

    echo server1.example.com > /etc/hostname

    Falls ihr auch einen Mailserver darauf laufen habt, müssen wir ebenfalls den mailname ändern:

    echo server1.example.com > /etc/mailname

    Wir müssen jetzt in der Host Datei des Systems noch den hostname in Bezug auf die Server IP Adresse ändern:

    nano /etc/hosts

    Dort findet ihr etwa sowas vor:
    127.0.0.1 localhost
    127.0.1.1 jupiter

    # The following lines are desirable for IPv6 capable hosts
    ::1 ip6-localhost ip6-loopback
    fe00::0 ip6-localnet
    ff00::0 ip6-mcastprefix
    ff02::1 ip6-allnodes
    ff02::2 ip6-allrouters
    ff02::3 ip6-allhosts

    Hier ändern wir jetzt "jupiter" zu "server1.example.com server1"Falls euer Server auch IPv6 hat, werdet ihr diese dort ebenfalls vorfinden mit einer bestehenden Bezeichnung. Dort schreibt ihr ebenfalls "server1.example.com server1" hinter.

    Damit die Änderungen wirksam werden müssen wir einmal den Hostname Dienst neustarten:
    /etc/init.d/hostname.sh stop
    /etc/init.d/hostname.sh start

    Jetzt müssen wir noch die Änderungen am DNS Server wirksam machen:
    grep hosts /etc/nsswitch.conf

    Falls ihr einen Postfix Mailserver habt nicht vergessen die /etc/postfix/main.cf noch anzupassen.

    Bitte nicht vergessen: Passt die Reverse DNS im Webinterface eures Domain Anbieters anzupassen, damit eine korrekte DNS Auflösung garantiert ist.
     

Diese Seite empfehlen